2012 – Hızır sei Dank! Die Alevitische Gemeinde in Bergkamen

Cover-Front
Viele unserer Türkei-stämmigen Mitbürger werden im Diskurs über Integration häufig pauschal als Integrationsverweigerer abgestempelt. Der Film Hızır sei Dank! Die Alevitische Gemeinde in Bergkamen zeigt ein ganz anderes Bild vom Rande des Ruhrgebiets. Im Gegensatz zu ihrem Heimatland Türkei sind die Aleviten in Deutschland als eigenständige Religionsgemeinschaft anerkannt – und die hat mit radikalem Islamismus und Parallelgesellschaften rein gar nichts zu tun.

Der Film gibt einen Einblick in das Leben der Alevitischen Gemeinde Kreis Unna e.V. in Bergkamen, ihre Glaubensinhalte und ihre Heiligen wie Muhammad, Ali oder Hacı Bektaş Veli. Anlass und Rahmen des Films ist die Cem-Zeremonie zu Ehren des Schutzheiligen Hızır a, 17. Februar 2012 und so erhält der Zuschauer auch einen Eindruck in die Ritualpraxis, in der Musik und Tanz eine wichtige Rolle spielen. Das Umfangreiche Booklet enthält kurze Selbstdarstellungen der AGKU (Alevitische Gemeinde Kreis Unna e.V.) und der AABF (Alevitische Gemeinde Deutschland e.V.) die diesen Film veröffentlicht. Darüber hinaus gibt Marcel Klapp eine kurze Einführung ins Alevitentum, die geschichtliche Entwicklung in der Türkei un Deutschland, so wie wichtiges Hintergrundwissen zum Cem-Ritual.

Bildschirmfoto 2013-06-30 um 19.11.45Bildschirmfoto 2013-06-30 um 19.12.35

Kommentare sind deaktiviert.